Prof.
Romuald Loegler

Romuald

ROMUALD LOEGLER Büroinhaber, Architekt, Praktizierender Designer und Pädagoge

Gründer der Internationalen Architekturbiennale in Krakow

Herausgeber des Monatszeitschrift Architektur & Business (1993 – 2018)

Dozent und Gast Professor an verschiedenen Universitäten (u.a. Technischen Universität Białystok, Krakauer Akademie A.F.Modrzewskiego und Lublin University of Technology)
Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste (Akademie der Künste Saxon)

Jurymitglied nationaler und internationaler Wettbewerbe (u.a. Berlin, Rom, Prag, Bratislava, Sassnitz, Krakow, Wroclaw)

Gewinner zahlreicher Preise und Auszeichnungen in nationalen und internationalen Wettbewerben (u.a. für viele renommierte öffentliche Gebäude wie: Jagiellonen Universität Bibliothek in Krakow, Lodz Philharmonie, Oper in Krakow, Auditorium Maximum Sportkomplex der ökonomischen Universität in Krakow, Auditorium Maximum Landwirtschaft in Krakow und Posen, sowie in Aleppo, Universitätskomplex in Homs, Theater in Stettin, Amtsgericht in Nysa, Musiktheater in Posen, Wohnhaus in Berlin, Trauerkapelle in Krakow, die Kirche in Czestochowa. Sowie für die Realisierungen didaktischer Einrichtungen von Universitäten, Gymnasien, Banken, Kirchen, Serviceeinrichtungen und Wohnanlagen.)

Herausgeber von Publikationen in nationalen und internationalen Zeitschriften und Buchpublikationen (u.a. The Phaidon Atlas of Contenporery World Architecture, Encyclopedie of European Architecture (Paris ), Tabelle der Architekten der Welt (Japan), Stadtidee, Domus, Bauwelt, Korean Architekt, Arkitektiilehti, Deutsches Architektenblatt, Materia, New European Architecture A10, Archtectural Record, wiederholt veröffentlicht in Murator, Architektura und Business.)

Teilnehmer individueller und kollektiver Ausstellungen im In- und Ausland (u.a. Antwerpen, Korea, Venedig, Turin, Dresden, Berlin, Paris, Leipzig, Krakow , Wrocław, Warschau, Lemberg.)
Gewinner vieler Preisen und Auszeichnungen für sein Lebenswerk und einzelne Projekte (u.a. Ehrenpreis der Polnische Architektenverein für Lebenswerk, Alfred Toepfer Stiftung FV.S. Fritz Schumacher - Preis, Hamburg, Minister für Infrastruktur-Preis für herausragende Leistungen, Lebenswerkspreis für Betonarchitektur, Auszeichnungen für die besten Projekte Finalist Mies van der Rohe Paris- Barcelona (1999).)

Zurück zur Übersicht
Zur optimalen Anzeige unserer Website, aktualisieren Sie bitte Ihren Internetbrowser. Jetzt aktualisieren