Prof.
Jochem Jourdan

Jochem

Jochem Jourdan
geboren 1937 in Gießen/Lahn
Architekturstudium an der TH in Darmstadt
1965 Diplom bei Prof. Ernst Neufert
1969 Gründung von PAS - Projektgruppe Architektur und Städtebau
durch Jochem Jourdan und Bernhard Müller in Darmstadt
Seit 1972 Hochschullehrer an der Gesamthochschule in Kassel
1980 bis 2003 Universitätsprofessor für Entwerfen, Bauerhaltung und Denkmalpflege

Seit Gründung des Büros liegen die Arbeitsschwerpunkte von Jourdan & Müller PAS im Hochbau von Kulturbauten und der Planung von Gewerbe – und Wohnimmobilien. Eine besondere Anerkennung dabei, erzielte das Büro mit dem Bauen im Bestand. Weitere Schwerpunkte sind der Städtebau als erhaltende Stadterneuerung und Stadtplanung wie die Machbarkeitsstudie zur Olympiabewerbung Frankfurt RheinMain 2012 und der Hochhausrahmenplan für Frankfurt Bauten und Planungen von Jourdan & Müller PAS sind 'Beiträge zur Stadtkultur'. Sie weisen immer über den einzelnen Bau hinaus durch die Einbindung von Garten und Landschaft, die Zusammenarbeit mit Künstlern und stehen für Positionen der Nachhaltigkeit. Jede Aufgabe ist für sie die Herausforderung, dem Ort, an dem sie entstehen, etwas Besonderes zu geben, eine harmonische Neuordnung zu schaffen.

Ausgewählte Projekte:
Landeszentralbank Hessen Frankfurt, 1988
Documenta Halle Kassel, 1992
Heizkraftwerk Mitte Berlin, 1997
Umbau Städelsches Kunstinstitut und Neubau Städelcafe, Frankfurt, 1999
Schloss Horst, Gelsenkirchen, 2000
Schlossquell-Brauerei Heidelberg, Hotel und Wohngebiet, 2000
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin, 2001
Quin Quin Ja Yuan, Wohnstadt in Peking/China, 2005
Cui Pin Wang, Wohnstadt in Nanjing/China, 2004
Haus am Dom, Frankfurt, 1. Preis, 2007
Gerbermühle Frankfurt, 2007
Centre de Conferences, Luxemburg, 2008

Zurück zur Übersicht
Zur optimalen Anzeige unserer Website, aktualisieren Sie bitte Ihren Internetbrowser. Jetzt aktualisieren