Benedict Esche

Benedict

Benedict Esche, geboren am 18.09.1988 in Hamburg, studierte Architektur und Baukunst an der Hochschule München, der Technischen Universität München und der Accademia di Architettura in Mendrisio in der Schweiz.

Er arbeitete unter anderem für gmp Gerkan Marg und Partner, Ingenhoven Architekten und Fink und Jocher, nominiert für den Förderpreis der Landeshaupstadt München und ist ausgezeichnet mit dem Egon Eiermann Preis, dem Wittmanschen Stipendium, dem Senator Bernhard Borst Preis und dem Rom Preis für die Villa Massimo 2017/2018. Neben der Tätigkeit als Architekt ist er seit 2016 in Lehre und Wissenschaft an Technischen Universität München am Lehrstuhl für Entwerfen und Gestalten tätig.

2015 gründete Esche gemeinsam mit Jonas Altmann und Lena Kwasow das Architekturbüro Kollektiv A. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt seit der Gründung des Büros im komplexen Wohnungsbau. Hierzu stellte das Büro 2016 im Deutschen Pavillon auf der Architekturbiennale aus. Zusätzlich dazu sind Kulturbauten ein Bestandteil des Portfolios. Kollektiv A arbeitet stetig an der Weiterentwicklung des Büros und dessen Ideen. Dies beinhaltet nicht nur die Optimierung der Arbeitsweise und internen Organisation, sondern auch die Teilnahme an Wettbewerben.

Bauten und Entwürfe

2016: Kulturhalle und Kreativquartier, München
2016: Privathaus München
2016: Kleinstapartment München
2016: Privates Sammlungsgebäude, München
2016: Wettbewerb Charlie Hebdo Portable Pavillon, Paris, Anerkennung
2016: Wettbewerb Site Visitor Center Évora, Portugal, Dritter Preis
2016: Wohnhaus London, Wettbewerb, Lobende Erwähnung
2015-2016: Umbau und Sanierung eines Siedlerhauses, Müggelheim, Berlin
2015-2016: Flüchtlingsunterkunft München
2015-2016: Mehrfamilienhaus Unterföhring
2015 Atelierhaus, Berlin
2015: Deutsches Architekturinstitut, Erster Preis

Zurück zur Übersicht
Zur optimalen Anzeige unserer Website, aktualisieren Sie bitte Ihren Internetbrowser. Jetzt aktualisieren