Venedig sehen – und dann? 



Sehr geehrte/r ###USER_tx_directmailsubscription_localgender### ###USER_name###,

„Reporting from the Front“ heißt das Motto der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig. Sind Architektinnen und Architekten im Krieg? Zugegeben, ganz einfach ist die Lage im Gelände nicht. Es herrscht zwar gerade eine Hochkonjunktur, da neue Wohnungen, Schulen und andere Infrastruktur vonnöten sind. Doch die Architektenarbeit hat sich verändert. Dürfen sie noch das, was sie können? Ideen entwickeln, konstruktiv sein und nachhaltig bauen – ganz im Sinne des Altmeisters Vitruv. Oder radieren TGA, Kostendisziplin und Vorschriften alles aus, was wichtig ist?

Zwei Referenten, die direkt oder indirekt über die 15. Architekturbiennale in Venedig berichten, klären auf. Benedict Esche aus München/Berlin (*1988 in Hamburg) steht am Anfang seines Berufsweges. Er hat bereits am deutschen Pavillon zum Thema „Making Heimat“ ausgestellt. Der Berliner Eike Becker  (*1962 in Osterholz-Scharmbeck) gehört mittlerweile zu den erfahrensten deutschen Architekten im Büro- und Gewerbebau. Gelernt hat er bei Norman Foster und Richard Rogers. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Agenda


Thema:

Venedig sehen – und dann?

Termin: Mittwoch, der 31. August 2016, 19:00 bis 21:30 Uhr

Programm


18:45 Uhr: Einlass
19:15 Uhr:

Begrüßung durch Stefan Brentano, Leiter Objektgeschäft VitrA Bad GmbH

19:20 Uhr:

Thematische Einführung durch Dipl. Ing. Dirk Meyhöfer, Architekturkritiker

19:30 Uhr:

„Bericht aus Venedig und anderswo“: Vortrag von Benedict Esche, Architekt, Kollektiv A: München/Berlin

20:00 Uhr:

„Nach Venedig? Gesellschaftliche Aufgaben und ihre architektonischen Lösungen“: Vortrag von Eike Becker, Architekt

Im Anschluss Diskussion mit den Referenten und dem Publikum

21:00 Uhr:

Gemeinsame Gespräche, Imbiss und Getränke

ca. 21:30 Uhr: Ende der 44. VitrA Projekt-Werkstatt*

*Anerkanntes Seminar der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen! Bei uns erhalten Sie einen Punkt.


Informationen


Veranstaltungsort:

VitrA Showroom im Rheinauhafen
Agrippinawerft 24
50678 Köln
Moderation: Dipl.-Ing. Dirk Meyhöfer
Organisation: VitrA Bad GmbH, Köln
In Zusammenarbeit mit:
Herrn Dipl.-Ing. Dirk Meyhöfer